rampdesign #3

Scout Motors: Der Pfadfinder

Am Anfang war der Scout. Der Urahn aller modernen SUVs. Sein rustikales Design ist Kult. Das weiß auch Volkswagen. Und will die traditionsreiche US-Marke nach mehr als vierzig Jahren wiederbeleben. Mit Elektromotoren. Scott Keogh, CEO von Scout Motors, erklärt, welche Herausforderungen und Chancen auf ihn warten – und wie Bergsteigen ihn beim Thema Autofarbe inspiriert.

  • Text & Interview
    Iris Soltau
  • Fotos
    Scout

Möglichst groß, möglichst breit, möglichst stark: Pick-ups und Geländewagen erleben in den USA einen gewaltigen Boom. Sie prägen nicht nur das Straßenbild im ländlichen Raum, auch urbane Luxusauto-Käufer entscheiden sich immer häufiger für den Pick-up – der Lastenträger wird zum Lifestyle-Mobil. Besonders beliebt sind heimische Marken wie Ford oder General Motors, deutsche Hersteller haben es schwer, in das Kernsegment des amerikanischen Automarkts vorzudringen. Das möchte Volkswagen jetzt ändern. Der Konzern steht kurz davor, der US-Traditionsmarke Scout ein fulminantes Comeback zu verpassen.

Moment mal, Scout – nie gehört? Kleiner Exkurs: Der International Harvester Scout, ein Geländewagen, von dem von 1961 bis 1980 knapp 500.000 Exemplare produziert wurden, genießt in den USA Kultstatus. Er gilt als das erste Fahrzeug, für das – noch fünf Jahre vor dem Ford Bronco – die rustikalen Gene des Militär-Jeeps alltagstauglich umgewandelt wurden. Scout ist sozusagen der Urvater aller Pick-ups.

Mit dieser Tradition im Rücken geht es für die Marke nun in Richtung Zukunft. Geplant ist, einen Pick-up und einen robusten SUV für den US-Markt herzustellen – beide Modelle mit E-Antrieb. »Die Elektrifizierung ist der Schlüssel zum Erfolg«, sagt Scott Keogh, ehemaliger Chef der Volkswagen Nord Amerika Region, der zum CEO von Scout Motors ernannt wurde. Der Produktionsstart soll 2026 erfolgen. Dafür baut das Unternehmen ein eigenes Werk in South Carolina und erhält rund 1,3 Milliarden Dollar Subventionen.

Herr Keogh, der Sound des V8-Motors galt als wichtiges Markenzeichen von Scout, jetzt bringen Sie ihn als Elektrofahrzeug zurück. Welche Risiken birgt dieses Projekt?

Das Markenzeichen der alten Scout-Modelle war nicht ihr Sound, sondern ihre Vielseitigkeit. Der Scout war der erste SUV, der auf einem Offroad-Trail ebenso zu Hause war wie auf einer Baustelle oder beim Ausflug mit der Familie. Wir wollen diese Vielseitigkeit wieder aufleben lassen, gleichzeitig möchten wir die Modelle auf einer völlig neu konzipierten, vollelektrischen Plattform gründlich modernisieren. Die Marktforschung fand zudem heraus, dass viele Kunden sagen: »Der Scout könnte mein erstes Elektrofahrzeug werden.«

Sie erfinden eine Traditionsmarke neu, die seit vierzig Jahren kein neues Modell produziert hat und vor allem von ihren Fans lebt. Wie gehen Sie mit diesem Erbe um?

Das Gute ist: Wir fangen ja nicht bei null an, wir fangen mit einer Gemeinschaft von Fans an, die den Scout über all die Jahre am Leben erhalten hat. Wir engagieren die Scout Community in unseren Social-Media-Foren, wir besuchen sie in ihren Clubs und bei Veranstaltungen, wir schätzen ihren Input, während wir unser Konzept weiter verfeinern. Neben diesen Enthusiasten gibt es eine noch größere Gruppe von Menschen, die eine nostalgische Verbindung zur Marke pflegt. Wir hören oft Sätze wie »Mein Großvater besaß einen Scout« oder »Unsere Familie fuhr immer mit einem Scout in den Urlaub«. Das sind natürlich einzigartige emotionale Erinnerungen, auf denen wir aufbauen können.

In Europa ist der Scout weitgehend unbekannt. Erklären Sie doch noch mal genauer, wofür die Marke steht.

Scout war immer eine warme, fröhliche Marke, bei der Gemeinschaft und Zusammengehörigkeit im Mittelpunkt standen. Wenn ich mir heute unsere Mitbewerber anschaue, sehe ich Produkte, die sich darauf konzentrieren, ihr Terrain individuell zu erobern. Scout dagegen könnte die Marke sein, die für Verbundenheit steht. Verbundenheit mit den Menschen, mit denen man zusammen ist, Verbundenheit mit der Umwelt, die einen umgibt, Verbundenheit mit seinem Fahrzeug.

»Wir fangen nicht bei null an, sondern bei einer Gemeinschaft von Fans, die den Scout über all die Jahre am Leben erhalten hat.«
Scott Keogh
Wie übersetzt das Design die Essenz dieses Markenkerns?

Der Scout soll gleichermaßen ein digitales und ein taktiles Erlebnis schaffen. Durch Vorintegration verschiedener Zubehörkategorien kann der Wagen einfach personalisiert werden. Vielseitige Sitzgelegenheiten und nutzbare Innenräume helfen, die Menschen miteinander zu connecten. Der Scout muss zudem so konstruiert sein, dass er im Gelände glaubwürdig performt und Sie zu jedem noch so abgelegenen Angelplatz bringt. Denn: Der beste Weg, sich mit der Natur zu verbinden, ist, sie zu erleben. Die Marke soll einen hohen Wiedererkennungswert haben, ganz gleich, wo und wie man sie erlebt – angefangen bei den Fahrzeugen, über unsere Website, den Apps bis hin zu Sweatshirts mit dem Logo. Dies ist eine ­einzigartige Gelegenheit, die Marke Scout von Grund auf neu zu ­definieren.

Das klingt, als wäre für Sie Design der Schlüssel zum Erfolg?

Ja, Design spielt bei uns eine entscheidende Rolle, wie gesagt, ein ganzheitliches Erscheinungsbild ist absolut wichtig. Daher überlassen wir dem Design in allen wichtigen Fragen die Führung. Aber natürlich ist es nicht so, dass eine Person immer alle Antworten kennt. Darum legen wir Wert auf ein Design-Team, das sich gegenseitig stärkt und anleitet – und das natürlich auch mit den Teams der anderen Bereiche gut zusammenarbeitet. Wir denken nicht in Grenzen, wir sind schließlich Scouts – Pfadfinder. Wir gehen weiter.

1/3
Die Vorstellung vom Auto ändert sich mit dem technischen Fortschritt. Wie sieht es in Ihrem speziellen Segment der SUVs und Pick-up-Trucks aus?

In Amerika gibt es einen klaren makroökonomischen Trend: »Raum ist der neue Luxus.« Nach der Covid-Pandemie arbeiten viele Amerikaner flexibler und haben die Natur wiederentdeckt. Sie verbringen mehr Zeit denn je mit Camping, Angeln, Wandern und anderen Outdoor-Aktivitäten. Außerdem ziehen sie zunehmend aus den Megastädten in kleinere Städte und Gemeinden. Arbeit, Freizeit, Familie, Hobbys, Besorgungen und Abenteuer gehen immer mehr ineinander über – und das Fahrzeug muss dazu passen. Aus diesem Grund werden sich robuste SUVs und Pick-ups auch in Zukunft auf nützliche Innovationen konzentrieren, ohne dabei ihre grundlegende Charakteristik aufzugeben.

»Darum legen wir Wert auf ein Design-Team, das sich gegenseitig stärkt und anleitet – und das natürlich auch mit den Teams der anderen Bereiche gut zusammenarbeitet. Wir denken nicht in Grenzen, wir sind schließlich Scouts – Pfadfinder. Wir gehen weiter.«
Scott Keogh
Das Thema Nachhaltigkeit?

Wir können unseren Nachhaltigkeitsansatz auf ein Wort reduzieren: Respekt. Zum einen Respekt für unsere Mitarbeiter: Ein Unternehmen braucht ein motiviertes Team – von der Chefetage bis zur Lackiererei –, um nachhaltige Ergebnisse zu erzielen. Innovative Ideen können nur entstehen, wenn alle das Gefühl haben, dass sie jederzeit ihre Meinung sagen können. Zweitens: Respekt für die Umwelt. Unsere Zielgruppe ist viel in der Natur unterwegs, sie angelt, jagt, züchtet, campt und ist gerne im Gelände unterwegs. Und natürlich wollen wir diese Umwelt respektieren. Neben der Herstellung rein elektrischer Fahrzeuge planen wir, unsere Betriebsabläufe weiter zu dekarbonisieren und nachhaltige Materialien zu verwenden, zudem streben wir im gesamten Unternehmen eine Null-Abfall-Strategie an, um nur einige Beispiele zu nennen.

Einmal der Blick jenseits der Autowelt: Welches Produkt steht für Sie für perfektes Design?

Perfektes Design findet sich in vielen Produkten wieder, die ich liebe und fast täglich benutze. Von Blackwing-Bleistiften über La Sportiva-Wanderschuhe bis hin zu Felco-F2-Gartenscheren: Alle diese Dinge eint, dass sie tadellos funktionieren und mit der Zeit immer schöner werden. Auch beim Klettern, meiner großen Leidenschaft, achte ich auf gute Produkte. Mein Petzl-Eispickel ist perfekt gewichtet und geformt. Jede Delle, jeder Kratzer erzählt eine Geschichte, die den Eispickel noch interessanter macht. Ein weiteres Beispiel für ein großartiges Kletterprodukt sind die Taschen von Hyperlite, sie bestehen aus leichten Materialien und konzentrieren sich auf Einfachheit. Man ist gezwungen, wirklich nur das Nötigste mit auf den Berg zu nehmen. Ich mag aber auch Produkte, die ihre Komplexität verbergen. Die Apple Watch Ultra hat ein robustes Äußeres, aber sehr einfache grafische Elemente. Die wichtigsten Funktionen – vom Kompass bis zum GPS – stehen nicht im Vordergrund der Benutzeroberfläche und können bei Bedarf aufgerufen werden. Die technische Komplexität stört also nicht bei der täglichen Nutzung.

»Perfektes Design findet sich in vielen Produkten wieder, die ich liebe und fast täglich benutze. Von Blackwing-Bleistiften über La Sportiva-Wanderschuhe bis hin zu Felco-F2-Gartenscheren: Alle diese Dinge eint, dass sie tadellos funktionieren und mit der Zeit immer schöner werden. Auch beim Klettern, meiner großen Leidenschaft, achte ich auf gute Produkte.«
Scott Keogh
Gibt es eine Farbe, die das Design des neuen Scout am besten unterstreichen könnte?

Ganz klar, Farben tragen zu einer Erweiterung der Marke bei, wenn man sie richtig einsetzt. Mehrere amerikanische Unternehmen haben ihre Marken darauf aufgebaut, wie beispielsweise John Deere mit Grün oder Coca-Cola mit Rot. Wie gesagt, mein Hobby ist Bergsteigen, da spielt Orange eine wichtige Rolle – vom Abseilseil bis zum Griff meines Eispickels. Das richtige Orange kann modern, technisch und ikonisch wirken. Hier könnten wir uns von der Tradition inspirieren lassen: »Omaha Orange« lief bestens auf den alten Scout-Modellen, eine Farbe, die sicher auch 65 Jahre später noch für Aufsehen sorgen würde.

Iris Soltau

Iris Soltau

Freie Autorin
Die Stärken von Iris Soltau? Unterhaltsame Drehs für trockene Themen finden. Geschichten aufspüren. Trends erkennen, bevor es die anderen tun. Strukturell und auf den Punkt schreiben. Fremde Texte polieren, bis sie glänzen. Nach einem Tageszeitungs-Volontariat und einem Studium Germanistik und Anglistik in Hamburg arbeitete sie als Stellvertretende Chefredaktion des Lifestylemagazins BLONDE MAGAZINE und Stellvertretende Ressortleitung bei der PETRA, aber auch als Redaktionsleitung und Textchefin bei MAXI. Und jetzt? Schreibt sie für uns.
rampdesign: Success by Design

rampdesign: Success by Design

Ein Design, das den Unterschied ausmacht? Immer eine schöne Aufgabe. Viel spannender ist es aber, ein begehrenswertes Design zu entwickeln, das sich schlüssig aus der Marke ergibt und das mit einem modernen Blick konsequent für die Positionierung der Marke und deren nachhaltige Wahrnehmung arbeitet. Daher geht es immer darum, ein Markendesign zu entwickeln, das differenziert UND positioniert.

Ähnliche Artikel

Unsere Bestseller

  • rampstyle #31 Sieh mal einer an!
    rampstyle #31 Sieh mal einer an!
    20,00 EUR
    Sich auf das Wesentliche konzentrieren, alles andere ausblenden. Wer fokussiert unterwegs ist, beherrscht schon mal eine Schlüsselfähigkeit. Aufmerksamkeit begegnet uns in unserer multimodalen Welt ja dummerweise als eine eher beschränkte Ressource. Der Informatikprofessor Cal Newport nennt die Fähigkeit, konzentriert zu agieren, sogar eine »Supermacht des 21. Jahrhunderts«. In besonders guten Momenten vergessen wir die Zeit. Tunnelblick- oder Gewöhnungseffekte? Weit weg. Überraschungen? Willkommen!
  • ramp #63 Happy on the Road
    ramp #63 Happy on the Road
    20,00 EUR
    Glücklich auf der Straße? Sowieso. Für ein anständiges Autokulturmagazin ist so ein glückliches Unterwegssein gewissermaßen nur eine bereits konzeptionell hinterlegte Pflichtveranstaltung. Nach und nach – und mit etwas Glück (was sich hier ja fein ins Thema fügt) – entwickeln sich diese Emotionen in der Summe dann vergnüglich zu einer Affektbasis, ...
  • rampstyle #30 Blue Skies
    rampstyle #30 Blue Skies
    20,00 EUR
    Nach »All Summer Long« jetzt das Folgeheft »Blue Skies«. Schlüssig. Denn wenn man etwas mehr über den britischen Singer-Songwriter Chris Rea weiß, schließt sich damit ein schöner Kreis. »Blue Sky« ist eine von Reas Lieblingsmetaphern. Der blaue Himmel das Bild für einen hoffnungsvollen Blick auf das, was kommen wird.
  • ramp #62 Wild Things
    ramp #62 Wild Things
    20,00 EUR
    Das Unterwegs, ein wunderbar weißes Blatt, das sich uns mit einer fröhlichen Unberechenbarkeit als geniale Spielfläche für Versuch und Irrtum, für Neugier und Spontanität, Überraschungen und Fantasie anbietet. Alles ziemlich wild hier. Wie im echten Leben eben.
  • Luxus: Wir sind es wert!
    Luxus: Wir sind es wert!
    125,00 EUR
    Luxus lockt und begeistert, polarisiert und provoziert, förderlich für die Wirtschaft ist Luxus dann ohnehin. Aber das Wesen des Luxus geht über das Materielle hinaus. Luxus berührt unsere Sinne, unsere Träume und unsere Sehnsüchte. Dabei weckt der Begriff unmittelbar ebenso konkrete wie vielfältige Vorstellungen.
  • rampdesign: Success by Design
    rampdesign: Success by Design
    20,00 EUR
    Ein Design, das den Unterschied ausmacht? Immer eine schöne Aufgabe. Viel spannender ist es aber, ein begehrenswertes Design zu entwickeln, das sich schlüssig aus der Marke ergibt und das mit einem modernen Blick konsequent für die Positionierung der Marke und deren nachhaltige Wahrnehmung arbeitet. Daher geht es immer darum, ein Markendesign zu entwickeln, das differenziert UND positioniert.
  • rampstyle #29 All Summer Long
    rampstyle #29 All Summer Long
    20,00 EUR
    Barcelona im Sommer. Mit Alvaro Soler - und einem Porsche 911 SC. Eine Annäherung an das Phänomen und den Menschen Yves Saint Laurent. Wir sprachen mit Udo Kier in Palm Springs, und Luc Donckerwolke in seiner Garage. Und dann ist da ja noch unser Cover - und die damit verbundene Geschichte von House of Spoils. All das und vieles mehr erwartet Sie in dieser Ausgabe der rampstyle.
  • Porsche 911 Everlasting Love Stories
    Porsche 911 Everlasting Love Stories
    99,00 EUR
    60 Jahre Porsche 911 - das sind 60 Jahre, die für sehr persönliche, hochemotionale Liebesbeziehungen zu diesem Sportwagen stehen. Geschichten, geprägt von Liebe, Lust und Leidenschaft. Festgehalten in diesem hochwertigen Bildband.
  • rampstyle #28 Into the Great Wide Open
    rampstyle #28 Into the Great Wide Open
    20,00 EUR
    Ein exklusives Fashion Editorial mit Tim Bendzko. Bislang ungesehene Bilder der Fotografin Anouk Masson Krantz. Ein Gespräch mit Star-Regisseur Guy Ritchie und das etwas andere Interview mit Musiker Dan Auerbach. All das und vieles mehr erwartet Sie in dieser Ausgabe der rampstyle.
  • ramp #61 Love Is in the Air + Porsche LeMans-Special
    ramp #61 Love Is in the Air + Porsche LeMans-Special
    20,00 EUR
    Ein blauer Himmel, der Duft des frischen Grases, Sonne und die Wärme des Augenblicks, vor allem Licht. Das Licht der Sonnenstrahlen, erklären die Wissenschaftler, ist der entscheidende Faktor, wenn uns zu Beginn der warmen Jahreszeit ein flotter Gute-Laune-Mix aus Glückshormonen energisch in den Sommer lockt.
  • ramp #61 Love Is in the Air
    ramp #61 Love Is in the Air
    20,00 EUR
    Ein blauer Himmel, der Duft des frischen Grases, Sonne und die Wärme des Augenblicks, vor allem Licht. Das Licht der Sonnenstrahlen, erklären die Wissenschaftler, ist der entscheidende Faktor, wenn uns zu Beginn der warmen Jahreszeit ein flotter Gute-Laune-Mix aus Glückshormonen energisch in den Sommer lockt.
  • rampstyle #27 By the Way
    rampstyle #27 By the Way
    20,00 EUR
    Mal ganz nebenbei bemerkt: Rund 30 bis 50 Prozent aller Entdeckungen lassen sich auf Zufälle zurückführen. Ob Klettverschluss, Viagra oder Röntgenstrahlen – man findet etwas, was man so überhaupt nicht gesucht hatte, doch dafür wird man mit anderem belohnt.
  • Limitiert: Coolness – Director’s Cut Edition
    Limitiert: Coolness – Director’s Cut Edition
    99,00 EUR
    »Coolness« – auf der einen Seite heute ein inhaltsleeres Modewort, auf der anderen eine selbstbewusst gelebte, spätmoderne individuelle Attitüde und Verhaltensstrategie mit rebellischen Wurzeln gegen eine verdrehte und ungerechte Welt. Aber was bedeutet das Wort »cool« tatsächlich und was bedeutet es »cool zu sein«?
  • Director’s Cut: The Lamborghini Book
    Director’s Cut: The Lamborghini Book
    100,00 EUR
    Autorentexte, Experten-Interviews und hoch ästhetische Bildwelten: Gemeinsam mit der ramp Redaktion feiert Chefredakteur und Herausgeber Michael Köckritz den 60. Geburtstag von Lamborghini jetzt mal auf seine Art: »The Lamborghini Book«, eine ebenso opulente wie substantiell-informative Hommage an die Supersportwagenmarke.
  • Handsignierter Director’s Cut: The Lamborghini Book
    Handsignierter Director’s Cut: The Lamborghini Book
    100,00 EUR
    Autorentexte, Experten-Interviews und hoch ästhetische Bildwelten: Gemeinsam mit der ramp Redaktion feiert Chefredakteur und Herausgeber Michael Köckritz den 60. Geburtstag von Lamborghini jetzt mal auf seine Art: »The Lamborghini Book«, eine ebenso opulente wie substantiell-informative Hommage an die Supersportwagenmarke.
  • The Lamborghini Book
    The Lamborghini Book
    100,00 EUR
    Autorentexte, Experten-Interviews und hoch ästhetische Bildwelten: Gemeinsam mit der ramp Redaktion feiert Chefredakteur und Herausgeber Michael Köckritz den 60. Geburtstag von Lamborghini jetzt mal auf seine Art: »The Lamborghini Book«, eine ebenso opulente wie substantiell-informative Hommage an die Supersportwagenmarke.
  • Handsigniert: The Lamborghini Book
    Handsigniert: The Lamborghini Book
    100,00 EUR
    Autorentexte, Experten-Interviews und hoch ästhetische Bildwelten: Gemeinsam mit der ramp Redaktion feiert Chefredakteur und Herausgeber Michael Köckritz den 60. Geburtstag von Lamborghini jetzt mal auf seine Art: »The Lamborghini Book«, eine ebenso opulente wie substantiell-informative Hommage an die Supersportwagenmarke.
  • ramp #60 Unfassbar. Cool.
    ramp #60 Unfassbar. Cool.
    20,00 EUR
    Ein Heft über Coolness? Auch. Aber erst geht’s ins Kino. Da ist dieser erfolgreiche Geschäftsmann aus Boston, der eine Bank um einen ansehnlichen Betrag erleichtert. Die Versicherungen verdächtigen ihn, können aber nichts nachweisen. Das ist die Geschichte des Filmklassikers, in dem Steve McQueen den bis zum Schluss...
  • ramp #59 Morgen ist gestern
    ramp #59 Morgen ist gestern
    18,00 EUR
    Morgen ist gestern. So hieß die erste Episode der Serie »Raumschiff Enterprise«, die vor 50 Jahren in den deutschen Wohnzimmern flimmerte. Alles drehte sich um Zeitreisen und Zeitsprünge – unsere aktuelle Position im Zeit-Kontinuum.
  • rampstyle #26 Good News
    rampstyle #26 Good News
    15,00 EUR
    Zwei schmale Ovale oben in einem Kreis, darunter ein geschwungener Bogen, auf sonnigem Gelb skizziert. In Sekundenbruchteilen hat unser Gehirn die Elemente zu einem lächelnden Gesicht kombiniert, auf Anhieb haben wir gute Laune.
  • Männersachen - Best of rampstyle von Michael Köckritz
    Männersachen - Best of rampstyle von Michael Köckritz
    29,00 EUR
    Hier werden existenzielle Fragen beantwortet: Wie baue ich die perfekte Sandburg? Wie gründe ich eine Band? Gibt es den perfekten Plattenspieler? Männersachen ist eine Art Supergroup: ramp und teNeues werfen ihre geballte Kompetenz in Sachen Lifestyle zusammen.
  • rampstyle #31 Sieh mal einer an!
    rampstyle #31 Sieh mal einer an!
    20,00 EUR
    Sich auf das Wesentliche konzentrieren, alles andere ausblenden. Wer fokussiert unterwegs ist, beherrscht schon mal eine Schlüsselfähigkeit. Aufmerksamkeit begegnet uns in unserer multimodalen Welt ja dummerweise als eine eher beschränkte Ressource. Der Informatikprofessor Cal Newport nennt die Fähigkeit, konzentriert zu agieren, sogar eine »Supermacht des 21. Jahrhunderts«. In besonders guten Momenten vergessen wir die Zeit. Tunnelblick- oder Gewöhnungseffekte? Weit weg. Überraschungen? Willkommen!
  • ramp #63 Happy on the Road
    ramp #63 Happy on the Road
    20,00 EUR
    Glücklich auf der Straße? Sowieso. Für ein anständiges Autokulturmagazin ist so ein glückliches Unterwegssein gewissermaßen nur eine bereits konzeptionell hinterlegte Pflichtveranstaltung. Nach und nach – und mit etwas Glück (was sich hier ja fein ins Thema fügt) – entwickeln sich diese Emotionen in der Summe dann vergnüglich zu einer Affektbasis, ...
  • rampstyle #30 Blue Skies
    rampstyle #30 Blue Skies
    20,00 EUR
    Nach »All Summer Long« jetzt das Folgeheft »Blue Skies«. Schlüssig. Denn wenn man etwas mehr über den britischen Singer-Songwriter Chris Rea weiß, schließt sich damit ein schöner Kreis. »Blue Sky« ist eine von Reas Lieblingsmetaphern. Der blaue Himmel das Bild für einen hoffnungsvollen Blick auf das, was kommen wird.
  • ramp #62 Wild Things
    ramp #62 Wild Things
    20,00 EUR
    Das Unterwegs, ein wunderbar weißes Blatt, das sich uns mit einer fröhlichen Unberechenbarkeit als geniale Spielfläche für Versuch und Irrtum, für Neugier und Spontanität, Überraschungen und Fantasie anbietet. Alles ziemlich wild hier. Wie im echten Leben eben.
  • Luxus: Wir sind es wert!
    Luxus: Wir sind es wert!
    125,00 EUR
    Luxus lockt und begeistert, polarisiert und provoziert, förderlich für die Wirtschaft ist Luxus dann ohnehin. Aber das Wesen des Luxus geht über das Materielle hinaus. Luxus berührt unsere Sinne, unsere Träume und unsere Sehnsüchte. Dabei weckt der Begriff unmittelbar ebenso konkrete wie vielfältige Vorstellungen.
  • rampdesign: Success by Design
    rampdesign: Success by Design
    20,00 EUR
    Ein Design, das den Unterschied ausmacht? Immer eine schöne Aufgabe. Viel spannender ist es aber, ein begehrenswertes Design zu entwickeln, das sich schlüssig aus der Marke ergibt und das mit einem modernen Blick konsequent für die Positionierung der Marke und deren nachhaltige Wahrnehmung arbeitet. Daher geht es immer darum, ein Markendesign zu entwickeln, das differenziert UND positioniert.
  • rampstyle #29 All Summer Long
    rampstyle #29 All Summer Long
    20,00 EUR
    Barcelona im Sommer. Mit Alvaro Soler - und einem Porsche 911 SC. Eine Annäherung an das Phänomen und den Menschen Yves Saint Laurent. Wir sprachen mit Udo Kier in Palm Springs, und Luc Donckerwolke in seiner Garage. Und dann ist da ja noch unser Cover - und die damit verbundene Geschichte von House of Spoils. All das und vieles mehr erwartet Sie in dieser Ausgabe der rampstyle.
  • Porsche 911 Everlasting Love Stories
    Porsche 911 Everlasting Love Stories
    99,00 EUR
    60 Jahre Porsche 911 - das sind 60 Jahre, die für sehr persönliche, hochemotionale Liebesbeziehungen zu diesem Sportwagen stehen. Geschichten, geprägt von Liebe, Lust und Leidenschaft. Festgehalten in diesem hochwertigen Bildband.
  • rampstyle #28 Into the Great Wide Open
    rampstyle #28 Into the Great Wide Open
    20,00 EUR
    Ein exklusives Fashion Editorial mit Tim Bendzko. Bislang ungesehene Bilder der Fotografin Anouk Masson Krantz. Ein Gespräch mit Star-Regisseur Guy Ritchie und das etwas andere Interview mit Musiker Dan Auerbach. All das und vieles mehr erwartet Sie in dieser Ausgabe der rampstyle.
  • ramp #61 Love Is in the Air + Porsche LeMans-Special
    ramp #61 Love Is in the Air + Porsche LeMans-Special
    20,00 EUR
    Ein blauer Himmel, der Duft des frischen Grases, Sonne und die Wärme des Augenblicks, vor allem Licht. Das Licht der Sonnenstrahlen, erklären die Wissenschaftler, ist der entscheidende Faktor, wenn uns zu Beginn der warmen Jahreszeit ein flotter Gute-Laune-Mix aus Glückshormonen energisch in den Sommer lockt.
  • ramp #61 Love Is in the Air
    ramp #61 Love Is in the Air
    20,00 EUR
    Ein blauer Himmel, der Duft des frischen Grases, Sonne und die Wärme des Augenblicks, vor allem Licht. Das Licht der Sonnenstrahlen, erklären die Wissenschaftler, ist der entscheidende Faktor, wenn uns zu Beginn der warmen Jahreszeit ein flotter Gute-Laune-Mix aus Glückshormonen energisch in den Sommer lockt.
  • rampstyle #27 By the Way
    rampstyle #27 By the Way
    20,00 EUR
    Mal ganz nebenbei bemerkt: Rund 30 bis 50 Prozent aller Entdeckungen lassen sich auf Zufälle zurückführen. Ob Klettverschluss, Viagra oder Röntgenstrahlen – man findet etwas, was man so überhaupt nicht gesucht hatte, doch dafür wird man mit anderem belohnt.
  • Limitiert: Coolness – Director’s Cut Edition
    Limitiert: Coolness – Director’s Cut Edition
    99,00 EUR
    »Coolness« – auf der einen Seite heute ein inhaltsleeres Modewort, auf der anderen eine selbstbewusst gelebte, spätmoderne individuelle Attitüde und Verhaltensstrategie mit rebellischen Wurzeln gegen eine verdrehte und ungerechte Welt. Aber was bedeutet das Wort »cool« tatsächlich und was bedeutet es »cool zu sein«?
  • Director’s Cut: The Lamborghini Book
    Director’s Cut: The Lamborghini Book
    100,00 EUR
    Autorentexte, Experten-Interviews und hoch ästhetische Bildwelten: Gemeinsam mit der ramp Redaktion feiert Chefredakteur und Herausgeber Michael Köckritz den 60. Geburtstag von Lamborghini jetzt mal auf seine Art: »The Lamborghini Book«, eine ebenso opulente wie substantiell-informative Hommage an die Supersportwagenmarke.
  • Handsignierter Director’s Cut: The Lamborghini Book
    Handsignierter Director’s Cut: The Lamborghini Book
    100,00 EUR
    Autorentexte, Experten-Interviews und hoch ästhetische Bildwelten: Gemeinsam mit der ramp Redaktion feiert Chefredakteur und Herausgeber Michael Köckritz den 60. Geburtstag von Lamborghini jetzt mal auf seine Art: »The Lamborghini Book«, eine ebenso opulente wie substantiell-informative Hommage an die Supersportwagenmarke.
  • The Lamborghini Book
    The Lamborghini Book
    100,00 EUR
    Autorentexte, Experten-Interviews und hoch ästhetische Bildwelten: Gemeinsam mit der ramp Redaktion feiert Chefredakteur und Herausgeber Michael Köckritz den 60. Geburtstag von Lamborghini jetzt mal auf seine Art: »The Lamborghini Book«, eine ebenso opulente wie substantiell-informative Hommage an die Supersportwagenmarke.
  • Handsigniert: The Lamborghini Book
    Handsigniert: The Lamborghini Book
    100,00 EUR
    Autorentexte, Experten-Interviews und hoch ästhetische Bildwelten: Gemeinsam mit der ramp Redaktion feiert Chefredakteur und Herausgeber Michael Köckritz den 60. Geburtstag von Lamborghini jetzt mal auf seine Art: »The Lamborghini Book«, eine ebenso opulente wie substantiell-informative Hommage an die Supersportwagenmarke.
  • ramp #60 Unfassbar. Cool.
    ramp #60 Unfassbar. Cool.
    20,00 EUR
    Ein Heft über Coolness? Auch. Aber erst geht’s ins Kino. Da ist dieser erfolgreiche Geschäftsmann aus Boston, der eine Bank um einen ansehnlichen Betrag erleichtert. Die Versicherungen verdächtigen ihn, können aber nichts nachweisen. Das ist die Geschichte des Filmklassikers, in dem Steve McQueen den bis zum Schluss...
  • ramp #59 Morgen ist gestern
    ramp #59 Morgen ist gestern
    18,00 EUR
    Morgen ist gestern. So hieß die erste Episode der Serie »Raumschiff Enterprise«, die vor 50 Jahren in den deutschen Wohnzimmern flimmerte. Alles drehte sich um Zeitreisen und Zeitsprünge – unsere aktuelle Position im Zeit-Kontinuum.
  • rampstyle #26 Good News
    rampstyle #26 Good News
    15,00 EUR
    Zwei schmale Ovale oben in einem Kreis, darunter ein geschwungener Bogen, auf sonnigem Gelb skizziert. In Sekundenbruchteilen hat unser Gehirn die Elemente zu einem lächelnden Gesicht kombiniert, auf Anhieb haben wir gute Laune.
  • Männersachen - Best of rampstyle von Michael Köckritz
    Männersachen - Best of rampstyle von Michael Köckritz
    29,00 EUR
    Hier werden existenzielle Fragen beantwortet: Wie baue ich die perfekte Sandburg? Wie gründe ich eine Band? Gibt es den perfekten Plattenspieler? Männersachen ist eine Art Supergroup: ramp und teNeues werfen ihre geballte Kompetenz in Sachen Lifestyle zusammen.