rampstyle #22

Rafael Nadal: der Teamplayer

Im Rahmen der BOSS OPEN duelliert sich derzeit die Elite des Tennissports am Weissenhof in Stuttgart. Prima Gelegenheit also, um sich einmal über Themen wie Mindset, Motivation und Rivalität zu unterhalten. Wir haben deshalb mit jemandem gesprochen, der es wissen muss und das Turnier so oft wie kein anderer Spieler gewonnen hat. Sein Name: Rafael Nadal.

  • Interview
    Michael Köckritz
Herr Nadal, stellen Sie sich vor, Sie müssten jemandem, der Sie nicht kennt, erklären, was Sie persönlich ausmacht. Was würden Sie sagen?

Ich drehe die Antwort mal ein bisschen. Wenn ich nicht mehr auf dieser Welt bin, hätte ich gerne, dass es über mich heißt, dass ich ein guter Mensch war.

Wenn wir jetzt schon beim Thema Vergänglichkeit sind: Sie haben einmal gesagt, dass man das Altern nicht bekämpfen kann. Welches Verhältnis haben Sie zum Alter?

Ach, es passiert einfach jedem. Jeder von uns wird älter, es liegt einfach in der Natur der Dinge. Aber solange ich fit bleibe und in der Lage bin, weiter auf höchstem Niveau zu spielen, mache ich mir keine Sorgen.

Was würden Sie sagen: Ist die Zeit Ihr Freund oder Ihr Gegner?

Nun, wenn ich ehrlich bin, ist das eine etwas heikle Frage, weil ich eigentlich immer versuche, auf die Minute pünktlich zu sein. Aber offen gestanden ist meine Erfolgsquote insgesamt nicht ganz so gut, wie man meinen könnte. Allerdings werde ich immer besser! Auf der anderen Seite bin ich natürlich jemand, der seinen Tag sehr genau plant. Wenn ich an einem Turnier teilnehme, muss ich extrem gut organisiert sein.

Was ist Ihr Geheimnis, um so fit zu bleiben und immer wieder Höchstleistungen abzurufen?

Ich glaube nicht, dass es ein Geheimnis gibt. Nein, warten Sie, vielleicht gibt es doch eins. Es heißt harte Arbeit. Dazu kommt noch eine gehörige Portion Hingabe, dann spielt noch ein bisschen das Thema Talent hinein. Eine andere wichtige Komponente ist der Glaube daran, dass ich in jedem Turnier, das ich spiele, alles geben kann, dass ich kämpfen werde.

»Das Geheimnis hinter den Höchstleistungen? Gibt es nicht. Nein, warten Sie, vielleicht gibt es doch eins. Es heißt harte Arbeit.«
Rafael Nadal
In welchen Augenblicken am Tag sind Sie ganz bei sich?

Das kommt natürlich darauf an, wo ich bin. Wenn wir jetzt über eine Turnier-Situation reden, gibt es Momente, in denen ich ganz allein in meinem Zimmer sein muss. Ich brauche diese Momente, um nachzudenken und mich zu konzentrieren.

Was beschäftigt Sie dann in solchen Momenten?

Ach, das ist ganz unterschiedlich, das kann ein Match sein, etwas ganz Alltägliches – es kann auch passieren, dass ich gar nicht nachdenke. Wichtig ist in jedem Fall, sich diese Zeit zu nehmen. Wenn ich zu Hause bin, ist die Situation wiederum eine ganz andere, weil ich dann immer mit irgendetwas beschäftigt bin. Ich trainiere, treffe Freunde, bin am Meer oder spiele Golf …

Wie gehen Sie mit Ihren psychologischen Stärken und Schwächen um?

Nun, was soll ich sagen: wie mit allem anderen auch – professionell. Ich bin ja auch von einem Team umgeben, das mich berät, und von meiner Familie, die bei mir ist. Und das Mentale ist einfach ein Aspekt von vielen beim Tennis. Ich habe jetzt keinen speziellen Trainer oder so etwas – das mache ich mit mir selbst aus. Allerdings könnte man sagen, dass es bis jetzt ganz gut funktioniert hat.

Was verstehen Sie überhaupt unter mentaler Stärke?

Generell verstehe ich darunter die Fähigkeit, in einer stressigen Situation normal zu handeln und die richtige Entscheidung zu treffen. Wenn es um Tennis geht, würde ich die Frage vielleicht etwas anders beantworten. Dann würde ich unter mentaler Stärke das Können verstehen, sich im schwierigsten Moment für den richtigen Schlag zu entscheiden. In diesem Punkt bin ich auch der Meinung, dass man das trainieren und üben kann. Zumindest habe ich das getan, seitdem ich Tennis spiele.

Aber lässt sich der Druck auch im Training simulieren?

Ja, das würde ich schon sagen. Ich trainiere immer so, als ob ich ein Match spielen würde. Und wenn ich im Match bin, lässt sich das wiederum auch als Training bezeichnen.

»Es war mir in meiner Tenniskarriere immer wichtig, dass die Rivalität auf dem Platz bleibt.«
Rafael Nadal
Würden Sie sich eigentlich als Einzelkämpfer betrachten?

Auf keinen Fall! Mir ist es wichtig, von Menschen umgeben zu sein, insbesondere von meiner Familie.

Das heißt, Sie würden sich selbst als Teamplayer bezeichnen?

Klar! Ich denke, ich bin immer ein Teamplayer. Ich liebe Mannschaftssportarten, auch wenn ich in einer Einzelsportart antrete. Aber selbst beim Tennis würde ich mich als Teamplayer bezeichnen, bei allen anderen Tätigkeiten in meinem Leben sowieso.

Sie haben einmal gesagt: »Mein Leben geht weit über den Tennissport hinaus.«

Ja, das ist einfach eine Tatsache, das würde ich nach wie vor auch so unterschreiben. Es gibt so viel mehr als nur Tennis. Denn wenn ich damit irgendwann aufhöre, werden da noch immer meine Freunde sein und meine Familie.

Was bedeutet Luxus für Sie?

Ich würde den Begriff tatsächlich etwas weiter fassen. In erster Linie ist für mich Luxus, wenn ich zu Hause Zeit mit meiner Familie und mit meinen Freunden verbringen kann. Darüber hinaus würde ich auch etwas als luxuriös bezeichnen, wenn es sich um etwas Materielles handelt. Dann allerdings sind es Dinge, in denen ein sehr hohes Maß an Arbeit steckt, in die sehr viel Zeit investiert wurde und darüber hinaus viele Gedanken und Überlegungen. Wenn dann auch noch hochwertige Materialien dazukommen, ist auch ein sehr hoher Preis gerechtfertigt. Was man an dieser Stelle dann auch noch hinzufügen sollte: Es ist ein Luxus für mich, dass ich schon so lange mit Richard Mille befreundet bin.

Was verbindet Sie mit Richard Mille?

Wir haben viele Gemeinsamkeiten, ob­wohl wir als Personen grundverschieden sind. Was uns aber verbindet, ist die Leidenschaft für das, was wir tun. Das ist für mich wirklich ein entscheidender Punkt.

Es ist ja kein Geheimnis, dass Sie beim Spielen eigentlich keine Uhr tragen wollten, bis Sie ihn trafen. Wie hat er es trotzdem geschafft, Sie zu überreden?

Das stimmt, ich hielt es für absolut unmöglich, mit einer Uhr zu spielen. Allerdings war der erste Prototyp, mit dem er mich damals auf Mallorca besuchte, so perfekt und so leicht, dass er damit alle meine Zweifel ausräumte.

Sprechen wir über Ihre Uhr. Es ist nicht lange her, da dachte man zuerst, Sie hätten ein neues Modell, dabei hatten Sie nur das Armband gewechselt. Gefiel Ihnen das Blau nicht mehr?

Ach, wissen Sie, ich mag einfach Farben und ändere gerne die meiner Armbänder. Bald spiele ich ja in Roland Garros, da passt natürlich Orange ganz gut zu dem Sand dort.

Es ist fast genau zehn Jahre her, dass mit »Rafa: My Story« eine von Ihnen autorisierte Biografie erschien. Da waren Sie gerade erst Mitte zwanzig. Wenn heute wieder eine Biografie käme, was hätte sich inhaltlich verändert?

Ja, stimmt, das ist schon so lange her! Wenn ich ehrlich bin, wäre der Unterschied gar nicht so groß. Na ja, auf der anderen Seite gibt es schon viele neue Gedanken, Erfahrungen und Geschichten, die man erzählen könnte. Wer weiß, vielleicht sollte ich wieder ein neues Buch in Angriff nehmen!

Natürlich würden wir dann auch gern lesen, wie Sie sich selbst in einem Match erleben. Und ist es eigentlich so, dass sich über den Verlauf des Matches so etwas wie eine Beziehung zu Ihrem Gegner oder dem Publikum entwickelt?

Um das zu beantworten, bräuchte ich in der Tat ein ganzes Buch, weil es eine sehr schwierige Frage ist. Was ich aber sagen kann: Zu meinen größten Rivalen habe ich über die Jahre wirklich eine besondere Beziehung entwickelt. Das versteht sich auch irgendwie von selbst, weil man so viele Stunden bei Turnieren und besonders bei Wettkämpfen zusammen verbringt.

Ist Freundschaft unter Konkurrenten nicht eher hinderlich?

Lassen Sie mich die Frage so beantworten: Freundschaft ist möglich, allerdings ist es eine andere als beispiel­s­weise die, die man im privaten Bereich hat. Aber es war mir in meiner Tenniskarriere immer wichtig, dass die Rivalität auf dem Platz bleibt. Unter dem Strich ist es mir aber extrem wichtig, dass man eine normale und gute Beziehung zu anderen Menschen hat.

Sie haben so viel erreicht, so viele 
Rekorde gebrochen und so viele Siege errungen – was treibt Sie noch 
immer an?

Das ist einfach! Es ist die Leidenschaft für das Spiel und für den Wettbewerb.

Eine letzte Frage: Was ist die größte Fehleinschätzung von anderen, was Ihre Person betrifft?

Ich glaube, das ist die Annahme, ich sei der Mensch, als den mich die Menschen auf dem Tennisplatz wahrnehmen. Ich wirke dort viel aggressiver, als ich es im Leben wirklich bin.



Spiel. Satz. Repeat.

Ganz großes Tennis? Gibt’s noch bis einschließlich 16. Juni im Rahmen der BOSS OPEN am Weissenhof in Stuttgart. Diesmal leider ohne Rafael Nadal. Dafür mit Stars wie Ben Shelton, Matteo Berrettini und Jan-Lennard Struff. Jetzt Tickets sichern!

Freitag, 14. Juni 2024
Viertelfinale

Anlagenöffnung: 10.00 Uhr

Centre Court (Einzel):

1. Spiel: 11.00 Uhr - Frances TIAFOE (USA) vs. Jack DRAPER (GBR) followed by
2. Spiel: Brandon NAKASHIMA (USA) vs. Jan-Lennard STRUFF (GER)
3. Spiel: nicht vor 14.30 Uhr - Matteo BERRETTINI (ITA) vs. James DUCKWORTH (AUS)
4. Spiel: nicht vor 16.30 Uhr - Lorenzo MUSETTI (ITA) vs. Alexander BUBLIK (KAZ)

Match Court 1 (Halbfinale Doppel):
1. Spiel: 14.00 Uhr - Julian CASH (GBR) und Robert GALLOWAY (USA) vs.Yuki BHAMBRI (IND) und Albano OLIVETTI (FRA)
2. Spiel: nicht vor 16.00 Uhr - Constantin FRANTZEN (GER) und Hendrik JEBENS (GER) vs. Rafael MATOS (BRA) und Marcelo MELO (BRA)

Freier Eintritt ab 19.00 Uhr

Samstag, 15. Juni 2024
Halbfinale

Anlagenöffnung: 10.00 Uhr

Centre Court (Einzel):
1. Spiel: 12.00 Uhr
2. Spiel: nicht vor 14.00 Uhr

Freier Eintritt ab 19.00 Uhr

Sonntag, 16. Juni 2024
Finale

Anlagenöffnung: 10.00 Uhr

Centre Court:
Doppel-Finale: 11.00 Uhr
Einzel-Finale: nicht vor 13.00 Uhr

Freier Eintritt ab 19.00 Uhr

Michael Köckritz

Michael Köckritz

Chefredakteur
Als Journalist, Autor, Künstler und Medienmacher gelingt es Michael Köckritz immer wieder, mit gut gelaunter Leichtigkeit ebenso aufmerksamkeitsstarke wie nachhaltig anregende Impulse zu setzen – im Kontext von Zeit- und Zukunftsthemen ebenso wie in Lifestyle- und Luxuswelten. Als Herausgeber und Chefredakteur realisierte er gleich eine ganze Reihe von frisch gedachten Buchprojekten und Lifestyle-Magazinformaten, die seit Jahren regelmäßig mit zahlreichen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet werden. Das Autokulturmagazin ramp, das Männerlifestyle-Magazin rampstyle und das Designmagazin ramp.design erscheinen international und gelten als stilbildend.
rampstyle #22 Ich für mich

rampstyle #22 Ich für mich

Was uns ausmacht? Letztlich ist es immer unsere Persönlichkeit. Dieses wunderbar schillernde und einzigartige Ich, mit dem wir uns und der Welt begegnen. So weit, so gut – aus der Sicht der anderen. Wenn wir aber anfangen, uns über unser Selbst Gedanken zu machen, wird es komplizierter.

Ähnliche Artikel

Unsere Bestseller

  • rampstyle #32 Stay Cool
    rampstyle #32 Stay Cool
    20,00 EUR
    Mal ein Profi-Survival-Tipp zum Einstieg: Wenn Sie sich verirren und man nach Ihnen suchen wird: Bewegen Sie sich nicht. Klingt einfach, ist es aber nicht. In Stresssituationen feuert unser Gehirn eine ernsthafte Breitseite Noradrenalin in die relevante Rezeptorenrunde, das dummerweise das Denken deutlich eingeschränkt. Man rennt planlos herum und verausgabt sich bis zur totalen Erschöpfung. Sich nicht vom Fleck bewegen hat hingegen den Vorteil, dass man leichter gefunden werden kann.
  • Mercedes-Benz Milestones
    Mercedes-Benz Milestones
    50,00 EUR
    In dem bildgewaltigen Coffee Table Book »Mercedes-Benz Milestones« führt die ramp Redaktion einmal quer durch die Firmenhistorie des international heiß begehrten deutschen Autobauers.
  • ramp #64 Da schau her!
    ramp #64 Da schau her!
    20,00 EUR
    Überraschungen öffnen den Blick für Neues, was ja jetzt eher keine große Überraschung ist. Unerwartetes bleibt eben länger im Gedächtnis, regt die Neugier – und zum Reagieren an. Für die Anpassung an eine sich wandelnde Welt. Die Zukunft kann sich schon mal für den Fortschritt aufwärmen. Soll ja richtig vorangehen.
  • ramp Special 50 Jahre VW Golf - Director's Cut
    ramp Special 50 Jahre VW Golf - Director's Cut
    20,00 EUR
    Wir feiern den Golf – und damit eine Erfolgsgeschichte, die sich mit einer wunderbaren Zeitlosigkeit nicht nur in die Welt des Autos, sondern vor allem in unser Leben geschrieben hat.
  • Einfach Deutsch: Eine Liebeserklärung an den German Style
    Einfach Deutsch: Eine Liebeserklärung an den German Style
    40,00 EUR
    Was ist typisch deutsch? Diese Frage an sich ist für den Deutschen gemeinhin schon seltsam anmutend, denn wenn der irgendwas nicht sein will, dann mit Sicherheit „typisch deutsch“. Doch ist es wirklich so schlimm, auf die Errungenschaften und Eigenheiten unseres Landes stolz zu sein?
  • rampstyle #31 Sieh mal einer an!
    rampstyle #31 Sieh mal einer an!
    20,00 EUR
    Sich auf das Wesentliche konzentrieren, alles andere ausblenden. Wer fokussiert unterwegs ist, beherrscht schon mal eine Schlüsselfähigkeit. Aufmerksamkeit begegnet uns in unserer multimodalen Welt ja dummerweise als eine eher beschränkte Ressource. Der Informatikprofessor Cal Newport nennt die Fähigkeit, konzentriert zu agieren, sogar eine »Supermacht des 21. Jahrhunderts«. In besonders guten Momenten vergessen wir die Zeit. Tunnelblick- oder Gewöhnungseffekte? Weit weg. Überraschungen? Willkommen!
  • ramp #63 Happy on the Road
    ramp #63 Happy on the Road
    20,00 EUR
    Glücklich auf der Straße? Sowieso. Für ein anständiges Autokulturmagazin ist so ein glückliches Unterwegssein gewissermaßen nur eine bereits konzeptionell hinterlegte Pflichtveranstaltung. Nach und nach – und mit etwas Glück (was sich hier ja fein ins Thema fügt) – entwickeln sich diese Emotionen in der Summe dann vergnüglich zu einer Affektbasis, ...
  • rampstyle #30 Blue Skies
    rampstyle #30 Blue Skies
    20,00 EUR
    Nach »All Summer Long« jetzt das Folgeheft »Blue Skies«. Schlüssig. Denn wenn man etwas mehr über den britischen Singer-Songwriter Chris Rea weiß, schließt sich damit ein schöner Kreis. »Blue Sky« ist eine von Reas Lieblingsmetaphern. Der blaue Himmel das Bild für einen hoffnungsvollen Blick auf das, was kommen wird.
  • ramp #62 Wild Things
    ramp #62 Wild Things
    20,00 EUR
    Das Unterwegs, ein wunderbar weißes Blatt, das sich uns mit einer fröhlichen Unberechenbarkeit als geniale Spielfläche für Versuch und Irrtum, für Neugier und Spontanität, Überraschungen und Fantasie anbietet. Alles ziemlich wild hier. Wie im echten Leben eben.
  • Luxus: Wir sind es wert!
    Luxus: Wir sind es wert!
    125,00 EUR
    Luxus lockt und begeistert, polarisiert und provoziert, förderlich für die Wirtschaft ist Luxus dann ohnehin. Aber das Wesen des Luxus geht über das Materielle hinaus. Luxus berührt unsere Sinne, unsere Träume und unsere Sehnsüchte. Dabei weckt der Begriff unmittelbar ebenso konkrete wie vielfältige Vorstellungen.
  • rampdesign: Success by Design
    rampdesign: Success by Design
    20,00 EUR
    Ein Design, das den Unterschied ausmacht? Immer eine schöne Aufgabe. Viel spannender ist es aber, ein begehrenswertes Design zu entwickeln, das sich schlüssig aus der Marke ergibt und das mit einem modernen Blick konsequent für die Positionierung der Marke und deren nachhaltige Wahrnehmung arbeitet. Daher geht es immer darum, ein Markendesign zu entwickeln, das differenziert UND positioniert.
  • rampstyle #29 All Summer Long
    rampstyle #29 All Summer Long
    20,00 EUR
    Barcelona im Sommer. Mit Alvaro Soler - und einem Porsche 911 SC. Eine Annäherung an das Phänomen und den Menschen Yves Saint Laurent. Wir sprachen mit Udo Kier in Palm Springs, und Luc Donckerwolke in seiner Garage. Und dann ist da ja noch unser Cover - und die damit verbundene Geschichte von House of Spoils. All das und vieles mehr erwartet Sie in dieser Ausgabe der rampstyle.
  • Porsche 911 Everlasting Love Stories
    Porsche 911 Everlasting Love Stories
    99,00 EUR
    60 Jahre Porsche 911 - das sind 60 Jahre, die für sehr persönliche, hochemotionale Liebesbeziehungen zu diesem Sportwagen stehen. Geschichten, geprägt von Liebe, Lust und Leidenschaft. Festgehalten in diesem hochwertigen Bildband.
  • rampstyle #28 Into the Great Wide Open
    rampstyle #28 Into the Great Wide Open
    20,00 EUR
    Ein exklusives Fashion Editorial mit Tim Bendzko. Bislang ungesehene Bilder der Fotografin Anouk Masson Krantz. Ein Gespräch mit Star-Regisseur Guy Ritchie und das etwas andere Interview mit Musiker Dan Auerbach. All das und vieles mehr erwartet Sie in dieser Ausgabe der rampstyle.
  • ramp #61 Love Is in the Air + Porsche LeMans-Special
    ramp #61 Love Is in the Air + Porsche LeMans-Special
    20,00 EUR
    Ein blauer Himmel, der Duft des frischen Grases, Sonne und die Wärme des Augenblicks, vor allem Licht. Das Licht der Sonnenstrahlen, erklären die Wissenschaftler, ist der entscheidende Faktor, wenn uns zu Beginn der warmen Jahreszeit ein flotter Gute-Laune-Mix aus Glückshormonen energisch in den Sommer lockt.
  • ramp #61 Love Is in the Air
    ramp #61 Love Is in the Air
    20,00 EUR
    Ein blauer Himmel, der Duft des frischen Grases, Sonne und die Wärme des Augenblicks, vor allem Licht. Das Licht der Sonnenstrahlen, erklären die Wissenschaftler, ist der entscheidende Faktor, wenn uns zu Beginn der warmen Jahreszeit ein flotter Gute-Laune-Mix aus Glückshormonen energisch in den Sommer lockt.
  • rampstyle #27 By the Way
    rampstyle #27 By the Way
    20,00 EUR
    Mal ganz nebenbei bemerkt: Rund 30 bis 50 Prozent aller Entdeckungen lassen sich auf Zufälle zurückführen. Ob Klettverschluss, Viagra oder Röntgenstrahlen – man findet etwas, was man so überhaupt nicht gesucht hatte, doch dafür wird man mit anderem belohnt.
  • Limitiert: Coolness – Director’s Cut Edition
    Limitiert: Coolness – Director’s Cut Edition
    99,00 EUR
    »Coolness« – auf der einen Seite heute ein inhaltsleeres Modewort, auf der anderen eine selbstbewusst gelebte, spätmoderne individuelle Attitüde und Verhaltensstrategie mit rebellischen Wurzeln gegen eine verdrehte und ungerechte Welt. Aber was bedeutet das Wort »cool« tatsächlich und was bedeutet es »cool zu sein«?
  • Director’s Cut: The Lamborghini Book
    Director’s Cut: The Lamborghini Book
    100,00 EUR
    Autorentexte, Experten-Interviews und hoch ästhetische Bildwelten: Gemeinsam mit der ramp Redaktion feiert Chefredakteur und Herausgeber Michael Köckritz den 60. Geburtstag von Lamborghini jetzt mal auf seine Art: »The Lamborghini Book«, eine ebenso opulente wie substantiell-informative Hommage an die Supersportwagenmarke.
  • The Lamborghini Book
    The Lamborghini Book
    100,00 EUR
    Autorentexte, Experten-Interviews und hoch ästhetische Bildwelten: Gemeinsam mit der ramp Redaktion feiert Chefredakteur und Herausgeber Michael Köckritz den 60. Geburtstag von Lamborghini jetzt mal auf seine Art: »The Lamborghini Book«, eine ebenso opulente wie substantiell-informative Hommage an die Supersportwagenmarke.
  • Handsigniert: The Lamborghini Book
    Handsigniert: The Lamborghini Book
    100,00 EUR
    Autorentexte, Experten-Interviews und hoch ästhetische Bildwelten: Gemeinsam mit der ramp Redaktion feiert Chefredakteur und Herausgeber Michael Köckritz den 60. Geburtstag von Lamborghini jetzt mal auf seine Art: »The Lamborghini Book«, eine ebenso opulente wie substantiell-informative Hommage an die Supersportwagenmarke.
  • ramp #60 Unfassbar. Cool.
    ramp #60 Unfassbar. Cool.
    20,00 EUR
    Ein Heft über Coolness? Auch. Aber erst geht’s ins Kino. Da ist dieser erfolgreiche Geschäftsmann aus Boston, der eine Bank um einen ansehnlichen Betrag erleichtert. Die Versicherungen verdächtigen ihn, können aber nichts nachweisen. Das ist die Geschichte des Filmklassikers, in dem Steve McQueen den bis zum Schluss...
  • ramp #59 Morgen ist gestern
    ramp #59 Morgen ist gestern
    18,00 EUR
    Morgen ist gestern. So hieß die erste Episode der Serie »Raumschiff Enterprise«, die vor 50 Jahren in den deutschen Wohnzimmern flimmerte. Alles drehte sich um Zeitreisen und Zeitsprünge – unsere aktuelle Position im Zeit-Kontinuum.
  • rampstyle #26 Good News
    rampstyle #26 Good News
    15,00 EUR
    Zwei schmale Ovale oben in einem Kreis, darunter ein geschwungener Bogen, auf sonnigem Gelb skizziert. In Sekundenbruchteilen hat unser Gehirn die Elemente zu einem lächelnden Gesicht kombiniert, auf Anhieb haben wir gute Laune.
  • Männersachen - Best of rampstyle von Michael Köckritz
    Männersachen - Best of rampstyle von Michael Köckritz
    29,00 EUR
    Hier werden existenzielle Fragen beantwortet: Wie baue ich die perfekte Sandburg? Wie gründe ich eine Band? Gibt es den perfekten Plattenspieler? Männersachen ist eine Art Supergroup: ramp und teNeues werfen ihre geballte Kompetenz in Sachen Lifestyle zusammen.
  • rampstyle #32 Stay Cool
    rampstyle #32 Stay Cool
    20,00 EUR
    Mal ein Profi-Survival-Tipp zum Einstieg: Wenn Sie sich verirren und man nach Ihnen suchen wird: Bewegen Sie sich nicht. Klingt einfach, ist es aber nicht. In Stresssituationen feuert unser Gehirn eine ernsthafte Breitseite Noradrenalin in die relevante Rezeptorenrunde, das dummerweise das Denken deutlich eingeschränkt. Man rennt planlos herum und verausgabt sich bis zur totalen Erschöpfung. Sich nicht vom Fleck bewegen hat hingegen den Vorteil, dass man leichter gefunden werden kann.
  • Mercedes-Benz Milestones
    Mercedes-Benz Milestones
    50,00 EUR
    In dem bildgewaltigen Coffee Table Book »Mercedes-Benz Milestones« führt die ramp Redaktion einmal quer durch die Firmenhistorie des international heiß begehrten deutschen Autobauers.
  • ramp #64 Da schau her!
    ramp #64 Da schau her!
    20,00 EUR
    Überraschungen öffnen den Blick für Neues, was ja jetzt eher keine große Überraschung ist. Unerwartetes bleibt eben länger im Gedächtnis, regt die Neugier – und zum Reagieren an. Für die Anpassung an eine sich wandelnde Welt. Die Zukunft kann sich schon mal für den Fortschritt aufwärmen. Soll ja richtig vorangehen.
  • ramp Special 50 Jahre VW Golf - Director's Cut
    ramp Special 50 Jahre VW Golf - Director's Cut
    20,00 EUR
    Wir feiern den Golf – und damit eine Erfolgsgeschichte, die sich mit einer wunderbaren Zeitlosigkeit nicht nur in die Welt des Autos, sondern vor allem in unser Leben geschrieben hat.
  • Einfach Deutsch: Eine Liebeserklärung an den German Style
    Einfach Deutsch: Eine Liebeserklärung an den German Style
    40,00 EUR
    Was ist typisch deutsch? Diese Frage an sich ist für den Deutschen gemeinhin schon seltsam anmutend, denn wenn der irgendwas nicht sein will, dann mit Sicherheit „typisch deutsch“. Doch ist es wirklich so schlimm, auf die Errungenschaften und Eigenheiten unseres Landes stolz zu sein?
  • rampstyle #31 Sieh mal einer an!
    rampstyle #31 Sieh mal einer an!
    20,00 EUR
    Sich auf das Wesentliche konzentrieren, alles andere ausblenden. Wer fokussiert unterwegs ist, beherrscht schon mal eine Schlüsselfähigkeit. Aufmerksamkeit begegnet uns in unserer multimodalen Welt ja dummerweise als eine eher beschränkte Ressource. Der Informatikprofessor Cal Newport nennt die Fähigkeit, konzentriert zu agieren, sogar eine »Supermacht des 21. Jahrhunderts«. In besonders guten Momenten vergessen wir die Zeit. Tunnelblick- oder Gewöhnungseffekte? Weit weg. Überraschungen? Willkommen!
  • ramp #63 Happy on the Road
    ramp #63 Happy on the Road
    20,00 EUR
    Glücklich auf der Straße? Sowieso. Für ein anständiges Autokulturmagazin ist so ein glückliches Unterwegssein gewissermaßen nur eine bereits konzeptionell hinterlegte Pflichtveranstaltung. Nach und nach – und mit etwas Glück (was sich hier ja fein ins Thema fügt) – entwickeln sich diese Emotionen in der Summe dann vergnüglich zu einer Affektbasis, ...
  • rampstyle #30 Blue Skies
    rampstyle #30 Blue Skies
    20,00 EUR
    Nach »All Summer Long« jetzt das Folgeheft »Blue Skies«. Schlüssig. Denn wenn man etwas mehr über den britischen Singer-Songwriter Chris Rea weiß, schließt sich damit ein schöner Kreis. »Blue Sky« ist eine von Reas Lieblingsmetaphern. Der blaue Himmel das Bild für einen hoffnungsvollen Blick auf das, was kommen wird.
  • ramp #62 Wild Things
    ramp #62 Wild Things
    20,00 EUR
    Das Unterwegs, ein wunderbar weißes Blatt, das sich uns mit einer fröhlichen Unberechenbarkeit als geniale Spielfläche für Versuch und Irrtum, für Neugier und Spontanität, Überraschungen und Fantasie anbietet. Alles ziemlich wild hier. Wie im echten Leben eben.
  • Luxus: Wir sind es wert!
    Luxus: Wir sind es wert!
    125,00 EUR
    Luxus lockt und begeistert, polarisiert und provoziert, förderlich für die Wirtschaft ist Luxus dann ohnehin. Aber das Wesen des Luxus geht über das Materielle hinaus. Luxus berührt unsere Sinne, unsere Träume und unsere Sehnsüchte. Dabei weckt der Begriff unmittelbar ebenso konkrete wie vielfältige Vorstellungen.
  • rampdesign: Success by Design
    rampdesign: Success by Design
    20,00 EUR
    Ein Design, das den Unterschied ausmacht? Immer eine schöne Aufgabe. Viel spannender ist es aber, ein begehrenswertes Design zu entwickeln, das sich schlüssig aus der Marke ergibt und das mit einem modernen Blick konsequent für die Positionierung der Marke und deren nachhaltige Wahrnehmung arbeitet. Daher geht es immer darum, ein Markendesign zu entwickeln, das differenziert UND positioniert.
  • rampstyle #29 All Summer Long
    rampstyle #29 All Summer Long
    20,00 EUR
    Barcelona im Sommer. Mit Alvaro Soler - und einem Porsche 911 SC. Eine Annäherung an das Phänomen und den Menschen Yves Saint Laurent. Wir sprachen mit Udo Kier in Palm Springs, und Luc Donckerwolke in seiner Garage. Und dann ist da ja noch unser Cover - und die damit verbundene Geschichte von House of Spoils. All das und vieles mehr erwartet Sie in dieser Ausgabe der rampstyle.
  • Porsche 911 Everlasting Love Stories
    Porsche 911 Everlasting Love Stories
    99,00 EUR
    60 Jahre Porsche 911 - das sind 60 Jahre, die für sehr persönliche, hochemotionale Liebesbeziehungen zu diesem Sportwagen stehen. Geschichten, geprägt von Liebe, Lust und Leidenschaft. Festgehalten in diesem hochwertigen Bildband.
  • rampstyle #28 Into the Great Wide Open
    rampstyle #28 Into the Great Wide Open
    20,00 EUR
    Ein exklusives Fashion Editorial mit Tim Bendzko. Bislang ungesehene Bilder der Fotografin Anouk Masson Krantz. Ein Gespräch mit Star-Regisseur Guy Ritchie und das etwas andere Interview mit Musiker Dan Auerbach. All das und vieles mehr erwartet Sie in dieser Ausgabe der rampstyle.
  • ramp #61 Love Is in the Air + Porsche LeMans-Special
    ramp #61 Love Is in the Air + Porsche LeMans-Special
    20,00 EUR
    Ein blauer Himmel, der Duft des frischen Grases, Sonne und die Wärme des Augenblicks, vor allem Licht. Das Licht der Sonnenstrahlen, erklären die Wissenschaftler, ist der entscheidende Faktor, wenn uns zu Beginn der warmen Jahreszeit ein flotter Gute-Laune-Mix aus Glückshormonen energisch in den Sommer lockt.
  • ramp #61 Love Is in the Air
    ramp #61 Love Is in the Air
    20,00 EUR
    Ein blauer Himmel, der Duft des frischen Grases, Sonne und die Wärme des Augenblicks, vor allem Licht. Das Licht der Sonnenstrahlen, erklären die Wissenschaftler, ist der entscheidende Faktor, wenn uns zu Beginn der warmen Jahreszeit ein flotter Gute-Laune-Mix aus Glückshormonen energisch in den Sommer lockt.
  • rampstyle #27 By the Way
    rampstyle #27 By the Way
    20,00 EUR
    Mal ganz nebenbei bemerkt: Rund 30 bis 50 Prozent aller Entdeckungen lassen sich auf Zufälle zurückführen. Ob Klettverschluss, Viagra oder Röntgenstrahlen – man findet etwas, was man so überhaupt nicht gesucht hatte, doch dafür wird man mit anderem belohnt.
  • Limitiert: Coolness – Director’s Cut Edition
    Limitiert: Coolness – Director’s Cut Edition
    99,00 EUR
    »Coolness« – auf der einen Seite heute ein inhaltsleeres Modewort, auf der anderen eine selbstbewusst gelebte, spätmoderne individuelle Attitüde und Verhaltensstrategie mit rebellischen Wurzeln gegen eine verdrehte und ungerechte Welt. Aber was bedeutet das Wort »cool« tatsächlich und was bedeutet es »cool zu sein«?
  • Director’s Cut: The Lamborghini Book
    Director’s Cut: The Lamborghini Book
    100,00 EUR
    Autorentexte, Experten-Interviews und hoch ästhetische Bildwelten: Gemeinsam mit der ramp Redaktion feiert Chefredakteur und Herausgeber Michael Köckritz den 60. Geburtstag von Lamborghini jetzt mal auf seine Art: »The Lamborghini Book«, eine ebenso opulente wie substantiell-informative Hommage an die Supersportwagenmarke.
  • The Lamborghini Book
    The Lamborghini Book
    100,00 EUR
    Autorentexte, Experten-Interviews und hoch ästhetische Bildwelten: Gemeinsam mit der ramp Redaktion feiert Chefredakteur und Herausgeber Michael Köckritz den 60. Geburtstag von Lamborghini jetzt mal auf seine Art: »The Lamborghini Book«, eine ebenso opulente wie substantiell-informative Hommage an die Supersportwagenmarke.
  • Handsigniert: The Lamborghini Book
    Handsigniert: The Lamborghini Book
    100,00 EUR
    Autorentexte, Experten-Interviews und hoch ästhetische Bildwelten: Gemeinsam mit der ramp Redaktion feiert Chefredakteur und Herausgeber Michael Köckritz den 60. Geburtstag von Lamborghini jetzt mal auf seine Art: »The Lamborghini Book«, eine ebenso opulente wie substantiell-informative Hommage an die Supersportwagenmarke.
  • ramp #60 Unfassbar. Cool.
    ramp #60 Unfassbar. Cool.
    20,00 EUR
    Ein Heft über Coolness? Auch. Aber erst geht’s ins Kino. Da ist dieser erfolgreiche Geschäftsmann aus Boston, der eine Bank um einen ansehnlichen Betrag erleichtert. Die Versicherungen verdächtigen ihn, können aber nichts nachweisen. Das ist die Geschichte des Filmklassikers, in dem Steve McQueen den bis zum Schluss...
  • ramp #59 Morgen ist gestern
    ramp #59 Morgen ist gestern
    18,00 EUR
    Morgen ist gestern. So hieß die erste Episode der Serie »Raumschiff Enterprise«, die vor 50 Jahren in den deutschen Wohnzimmern flimmerte. Alles drehte sich um Zeitreisen und Zeitsprünge – unsere aktuelle Position im Zeit-Kontinuum.
  • rampstyle #26 Good News
    rampstyle #26 Good News
    15,00 EUR
    Zwei schmale Ovale oben in einem Kreis, darunter ein geschwungener Bogen, auf sonnigem Gelb skizziert. In Sekundenbruchteilen hat unser Gehirn die Elemente zu einem lächelnden Gesicht kombiniert, auf Anhieb haben wir gute Laune.
  • Männersachen - Best of rampstyle von Michael Köckritz
    Männersachen - Best of rampstyle von Michael Köckritz
    29,00 EUR
    Hier werden existenzielle Fragen beantwortet: Wie baue ich die perfekte Sandburg? Wie gründe ich eine Band? Gibt es den perfekten Plattenspieler? Männersachen ist eine Art Supergroup: ramp und teNeues werfen ihre geballte Kompetenz in Sachen Lifestyle zusammen.